Christen pro Ethik (CpE)

nach dem Volksentscheid 2009

Auch nach dem Volksentscheid arbeiten Christen pro Ethik im Rahmen des »Bündnisses Pro Ethik«

für eine qualitative Verbesserung des Ethikunterrichtes in Berlin und
für eine gute Lehrerqualifizierung.

Ein besonderes Anliegen ist es ihnen dabei,

dass religionskundliches Basiswissen in den Ethikunterricht integriert wird und dass achtsame Beziehungen zwischen SchülerInnen und Lehrkräften im Ethikunterricht gefördert werden.

In dem »Bündnis Pro Ethik« kooperieren neben uns die verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen und Parteien Berlins.Das Bündnis arbeitet derzeit an einer Bestandsaufnahme des Ethikunterrichts in Berlin und an seiner Weiterentwicklung. U.a. über das »Dialogforum Ethik« auf der Web-Seite www.proethik.info ist jede und jeder gebeten,sich an diesem Diskussionsprozess zu beteiligen. (Auch über den Bildungsserver Berlin-Brandenburg sind Infos über das Fach, Fachbriefe, Erfahrungsberichte und mehr einzusehen.)

Auf der Tagesordnung der Christen pro Ethik stehen nun aber nicht nur Themen, die sich mit der Unterrichtsproblematik dieses Schulfaches befassen. Darüber hinaus wollen wir auch die übergreifenden Fragen nach einem veränderten Selbstverständnis unserer christlichen Kirchen in der multireligiöser werdenden Zukunft bedenken, etwa die Fragen:

Wie kann das Positive des christlichen Erbes allen Menschen zugute kommen? Wie wird es auch für diejenigen Menschen zugänglich, die keiner religiösen Gemeinschaft angehören?